page-feature, retina
  •  retina

  • Beton- und Wandspachtel BWL
    wetter- und wasserfest / spannungsarm / schnellerhärtend / für innen und außen

    LURAX Beton- und Wandspachtel BWL dient zum Glätten, Füllen, Ausbessern und Beschichten von Wand- und Deckenflächen aus Beton, Zement- oder Kalkputz, Mauerwerk und Gasbeton. LURAX Beton- und Wandspachtel BWL ist wetter- und wasserfest, spannungsarm, standfest bei der Verarbeitung und sowohl für innen als auch für außen einsetzbar.
    TECHNISCHE DATEN
    (- wurden bei + 20°C ermittelt, sofern nichts anderes vermerkt ist)

    Farbe: grau
    Anmischverhältnis: ca. 8
    Liter Wasser: 25 kg Pulver
    Verarbeitungszeit: ca. 45 Minuten
    Verarbeitungstemperatur: über + 5°C Luft- und Objekttemperatur
    Weiterbearbeitung: Nachspachteln, Schleifen nach ca. 2 Std., Anstrich- und Klebearbeiten nach Trocknung (ca. 24. Std.)
    Materialverbrauch: ca. 1,0 kg/m² je mm Schichtdicke
    Lagerung: trocken im festverschlossenen Originalgebinde 12 Monate lagerfähig
    Lieferform: siehe gültiges Lieferprogramm
    Untergrundvorbehandlung
    Staub, lose Teile, Verunreinigungen wie z.B. Öle, Fette, alte Farbreste, Schalöle oder Wachse, Teere oder Teeröle sind zu entfernen. Bei extrem glattem, dichtem oder zementreichem Betonuntergrund (Sinterschicht) ist ein Anrauhen durch Strahlen erforderlich (Haftzugfestigkeit > 1,5 N/mm²).
    LURAX Beton- und Wandspachtel BWL kann auf trockene und feuchte Untergründe aufgetragen werden.

    Mischung des Materials
    In einem sauberen Gefäß werden zu ca. 8 Liter Wasser 25 kg Pulver (1 : 2,5 RT) mit einem elektrischen Rührgerät klumpenfrei eingerührt bis ein geschmeidiger, dickpastöser Mörtel entsteht. Der fertige Mörtel ist bei 20°C ca. 45 Minuten verarbeitbar.

    Verarbeitung
    LURAX Beton- und Wandspachtel BWL wird auf den vorbereiteten Untergrund aufgetragen. Bei Schichtdicken von 1 cm und mehr sollte eine Streckung mit scharfkörnigem Sand 0-3 mm erfolgen (bis zu 30% des Fertigpulvers). LURAX Beton- und Wandspachtel BWL lässt nach ca. 2 Stunden die Weiterbearbeitung des Spachtelauftrages zu (Nachspachteln, Schleifen). Anstrich- und Klebearbeiten können erst nach vollständiger Trocknung (ca. 24 Std.) erfolgen. Der Abbindeprozeß wird durch Temperatur und Luftfeuchtigkeit beeinflußt. Um Nachteile zu vermeiden, werden in warmen und trockenen Räumen Abdeckungen oder Nachbehandlung mit LURAX Verdunstungsschutz W empfohlen. Nicht bei direkter Sonneneinwirkung verarbeiten.

    Beispiel:
    Löcher, Risse, große Vertiefungen: Mit
    LURAX Beton- und Wandspachtel BWL vorziehen, nach beginnender Erhärtung die Gesamtfläche über spachteln und glätten. Putz-, Haar- und Setzrisse mit einem Glasvlies oder einer Kunststoffgewebebahn überbrücken; Feinrisse sind zu vergrößern

    Reinigung:
    Die Arbeitsgeräte sind nach Gebrauch sofort gründlich mit Wasser zu reinigen.

    Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Prospekt erteilten Auskünfte, Ratschläge und Hinweise haften wir ausschließlich im Rahmen unserer „Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen“. Stand: 17.01.2005

Wir beraten Sie gerne... fon 0 52 06 / 916 39 40